Sony Alpha 230

Durch Zufall ergab sich die Möglichkeit eine gebrauchte Sony A230 für 25,-€ zu ergattern. Aufgrund des geringen Preises musste ich einfach zuschlagen. Die Kamera wurde als stark benutzt beschrieben. Als ich sie dann erhalten habe war ich über den Zustand mehr als überrascht, die Kamera sieht gut aus.

Die A230 ist der Nachfolger der nur ein Jahr produzierten A200. Der CCD Sensor im APS-C Format mit 10,2 Mio Pixeln ist identisch mit der A100 und A200. Im Vergleich zur A200 soll sich die Bildqualität etwas verbessert haben, im Alltag merke ich davon nichts. Bei ISO 100 /200 gibt es keinen Grund zur Klage, ISO 400 geht noch und alles über ISO 800 rauscht so stark das die Bilder für mich nicht brauchbar sind.  Die wichtigsten Änderungen im Vergleich zur A200 sind das kleinere und leichtere Gehäuse und die geänderte Benutzerführung die mehr auf Einsteiger zugeschnitten ist. Die Funktionen und Bildqualität entsprechen dem Vorgängermodel. Der Menüaufbau und die Tasten sind ein Mix aus dem bekannten A200 Menü und der späterem NEX-3 Benutzerführung. Der A230 war nur eine kurze Zeit im Sony Sortiment vergönnt, sie wurde nach einem Jahr durch die A290 abgelöst.

Mein erster Eindruck, die Kamera ist klein und leicht, die Verarbeitung und das Display sind besser als bei der A3000 und die Haptik ist O.K. Die Kamera liegt etwas schlechter in der Hand als die A3000. Dies liegt an dem nur angedeutetem, kleinen Handgriff. Die Menüführung ist einfach und selbsterklärend.

Für mich der größte Nachteil ist der geänderte Akku Typ. Alle meine Alphas mit A-Bajonett benutzen den gleichen Akkutyp. Der Akku der A230 ist auch nicht mit dem Akku der NEX-3, NEX-3N und A3000 kompatibel. Dies ist ärgerlich wenn man die A230 als Resevekamera / Zweitkamera einsetzen möchte.

Ich mag die Kamera trotzdem, weil sie eine der letzten puren DSLR´s ist, ohne Live View und Video. Durch die kleinen Abmessungen kann man die Kamera mal einfach so mitnehmen.

Das Standard Kit Objektiv der A230 ist das 18-55mm SAM. Allerdings benutze ich dass SAM II.

 

Sony A230 - f8- ISO100 - 1/250 - 28mm

Beispielbilder

"Jeder weiß, daß die Marke der Schreibmaschine nichts mit der Fähigkeit zu tun hat, einen fesselnden Roman zu erschaffen, obwohl eine bessere Schreibmaschine das Tippen etwas angenehmer macht. Also warum glauben so viele anderweitig vernünftige Menschen, daß die Kamera, oder genaue Kenntnis über Verschlußzeiten, Objektivbau oder Kameratechnik irgendwas mit der Fähigkeit zu tun hat, ein interessantes Foto zu schaffen, und nicht damit, die Bequemlichkeit des Fotografen zu verbessern?“

Ken Rockwell

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Calcada, Springe