Sony Alpha77

Seit 2012 benutze ich die Alpha77. Der Umstieg von der A700 hat mir keine Probleme gemacht. Die Logik des Bedienkonzepts ist grundsätzlich gleich geblieben, die Tastenpositionen hat sich bei einigen Funktionen geändert. Die Haptik ist auf dem Niveau der A700. Bei Bildqualität und die High-ISO-Fähigkeit übertrift die Kamera die A700 locker, außerdem gibt es auch Kreativprogamme wie bei der NEX-3 oder der A3000.

Also alles super? Nicht ganz, der OLED-Sucher erfordert doch eine gewisse Umstellung. Ein großer Vorteil ist das man sehr viele Möglichkeiten besitzt sich Informationen wie Histogramm, Wasserwaage, etc. in den Sucher einzublenden. Auch die Bildkontrolle im Sucher ist manchmal sehr hilfreich.

Im direkten Vergleich mit dem Sucher der A700 fällt jedoch auf, das gerade bei sehr starkem Sonnelicht der Sucher dunkel wirkt. Der Sucher der A850 ist viel größer und daher kein Vergleich. Auch an das Rauschen im Sucher bei wenig Licht  muss man sich gewöhnen. Positiv ist der schnelle, zuverlässige Autofocus und die überragende Serienbildgeschwindigkeit, die ich allerdings nur sehr selten benötige.

In der Summe der objektiven Eigenschaften hängt die A77 die A700 und die A850 ab. Ich benutze die A700 oder A850 trotzdem lieber da mir die Haptik etwas besser gefällt und ich einen optischen Sucher persönlich besser finde.

 

Mit der A77 hat man alle Möglichkeiten, bei geplanten Fototouren mit wenig Licht oder bewegten Objekten ist  A77 die beste Wahl, aber auch ein wenig emotionslos. Die Bildqualität spricht jedoch für sich, da bleiben keine Wünsche offen.

Sony A77- f 4,0 - ISO 500 - 1/60 s - 24mm

Beispielbilder

"Jeder weiß, daß die Marke der Schreibmaschine nichts mit der Fähigkeit zu tun hat, einen fesselnden Roman zu erschaffen, obwohl eine bessere Schreibmaschine das Tippen etwas angenehmer macht. Also warum glauben so viele anderweitig vernünftige Menschen, daß die Kamera, oder genaue Kenntnis über Verschlußzeiten, Objektivbau oder Kameratechnik irgendwas mit der Fähigkeit zu tun hat, ein interessantes Foto zu schaffen, und nicht damit, die Bequemlichkeit des Fotografen zu verbessern?“

Ken Rockwell

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Calcada, Springe